WhatsApp: Upload von Kontaktdaten ist illegal: „Wer über WhatsApp die Telefonnummern seiner Kontakte automatisch an das Unternehmen weiterleitet, ohne die Betroffenen vorher um Erlaubnis zu fragen, begeht eine Rechtsverletzung. Das entschied das Amtsgericht Bad Hersfeld (Az. F 120/17 EASO).“ (Quelle: Spiegel)

spiegel.de/netzwelt/netzpoliti

@padeluun Was ich daran problematisch finde ist, dass hier am Ende gegen, meist arglose, Nutzer vorgegangen wird, anstatt gegen den WhatsApp- Mutterkonzern Meta. Natürlich kann man erwarten, dass Menschen sich mit der Technologie, die sie nutzen auch Mal beschäftigen, aber die Realität ist nun Mal, dass viele Menschen die rechtlichen Folgen der WhatsApp-Nutzung nicht verstehen, und Meta genau auf dieses Nichtverstehen zählt.

Moin @jali , jain,...

versuche dich mal daran zu erinnern, als du das erste Mal mit solch einer App zu tun bekommen hast.
Was genau war deine Motivation, bei "Lade deine Freunde ein..." auf den Button "Los" zu klicken?

Im Grunde war (wäre) dir doch klar, dass du hier etwas tust, was die Erlaubnis der Kontakte benötigt.

Ein gewisses (Un-)Rechtsbewusstsein besteht außerhalb von Technologien, genauso wenn man innerorts statt den erlaubten 50 eben 60 km/h fährt.

Ich weiß, kleinlich 😉
@padeluun

@amaz1ng @padeluun Die Frage ist, in wie weit ein technisch unversierter Nutzer das weiß. Zumal die Funktion nichts darüber sagt, dass WhatsApp die dabei erhobenen Daten über den Vorgang hinaus dauerhaft speichert. Der durchnittliche Nutzer weiß das bestimmt nicht. Und Hand aufs Herz: Weißt Du, welche Daten WhatsApp zu welchem Zeitpunkt erhebt? Mein Punkt ist, dass WhatsApp den Rechtsverstoß unterlassen muss, denn die sin ja dafür auch verantwortlich.

@jali
>"Hand aufs Herz", ok vllt war das wirklich zu kleinlich.

Doch ohne zu wissen (also die technische Expertise haben zu müssen), was eine solche App da mit den Daten macht, ist mir dennoch bewusst, dass es möglicherweise dem Kontakt nicht recht sein könnte, dass ich das tue.

Kann natürlich auch sein, dass mein Grundverständnis tatsächlich höher ist & das der meisten Nutzer eben nicht. Doch das kann ich mir eigtl. kaum vorstellen 🙂

@padeluun

@jali

Letztlich spreche ich die Entwickler/Betreiber nicht frei.
Wollte nur zu der schonenden "Ahnungslosigkeit" der Nutzer meinen Senf abgeben 🙂

@padeluun

@amaz1ng @padeluun Ganz unrecht hast Du da auch nicht: Die Nutzer brauchen viel mehr digitale Kompetenz. Und leider habe ich oft den Eindruck manche wollen auch gar nicht wissen, womit sie es da zu tun haben.

Follow

@jali
Jetzt kommen wir uns leider näher 🙂
Ich hab für einen Selbsthilfeverein - welcher nach d Gruppenregeln absolute Anonymität fordert, die IT-Infrastruktur entsprechend aufgebaut. Das Ergebnis war ernüchternd. Es wurde als Störung, als zu kompliziert, zu sehr entfernt vom eigentlichen Selbsthilfethema wahrgenommen & schlussendlich abgelehnt.
Jetzt geht dort wieder alles über Google, Zoom & co.

Das Grundverständnis fehlte völlig & das hat mich nun geprägt. Viele wollen gar nicht.
@padeluun

Sign in to participate in the conversation
social.anon-groups.de

Deutschsprachige Mastodon-Instanz vorrangig für Mitglieder von 12 Schritte Gemeinschaften.